SVWS Vorgestellt

Gleich hinter dem Deich am Strandbad steht, mit Blick auf die Elbe, das Gebäude des Segel-Vereins Wedel-Schulau e.V. (SVWS). Darin untergebracht sind natürlich das Geschäftszimmer und die Schulungsräume, aber auch die eigenständige Gastronomie "elbe1" die gleichzeitig unser Clubraum ist. Der größte Teil des Komplexes jedoch sind die Bootslagerhalle sowie das Außengelände für die Winterlagerung der Schiffe von Vereinsmitgliedern und Gästen.

Im Jahr 1936 wurde der SVWS von Elbseglern gegründet und hat sich seither zu einem großen Verein mit etwa 600 Mitgliedern und deren rund 200 Segel- und Motorbooten aller Größen entwickelt.

Vom SVWS wurde auch der alte Schulauer Hafen betrieben. Im Januar 2012 wurde das Pachtverhältnis mit der Stadt Wedel aufgelöst. Der Schulauer Hafen soll im Zuge des Projektes "Maritime Meile" ein neues Gesicht erhalten.
Ursprünglich war der Hafen für die Schulauer Fischereiflotte und als Umschlagplatz für Küstenfrachter gebaut worden. Er wurde 1986 an den SVWS verpachtet und wurde bis 2011 als Sportboothafen betrieben.

Eine besondere Förderung erhält seit jeher die Jugendarbeit. Etwa 100 Jugendliche im Alter von 8 bis 30 Jahren werden von ca. 30 Ausbildern - alle ehrenamtlich - betreut. Dafür stehen 25 OPTIMISTEN-Jollen, 11 Teeny- Jollen, 11 Piraten, 1 Jugendkutter und eine J24 im Bootspark des Vereins zur Verfügung. Im Winter werden theoretische Kenntnisse in den Räumen des Vereins vermittelt, während im Sommer das Praxistraining auf der Elbe im Vordergrund steht. Darüber hinaus finden Trainingswochen an der Schlei statt. Dass wiederholt von unseren Jugendlichen Deutsche und Europa-Meisterschaften und sogar eine Olympia-Teilnahme ersegelt wurden, zeigt, wie gut die Ausbildungen sind.

An den großen Regatten auf der Elbe (Blaues Band der Niederelbe, Elbaufwettlauf, Magistratspreis, etc.) und sogar an Hochseewettfahrten haben Mitglieder des SVWS mit ihren Schiffen wiederholt erfolgreich teilgenommen. Dass der SVWS auch selbst als Veranstalter auftritt, versteht sich von selbst.

Mitgliedern und Freunden bietet der SVWS verschiedene Lehrgänge zum Erwerb von Befähigungszeugnissen für Schiffsführung und Funksprechzeugnissen an.
Selbstverständlich wird bei Gelegenheit auch gefeiert. Zum Beispiel zu Beginn und Beendigung der Saison wird mit dem Anschippern und dem Abschippern ein Anlaufen anderer Häfen an der Elbe verbunden. Im November "steigt" der große Herbstball, bei dem Jung und Alt über die Tanzfläche schwofen.

Der SVWS nimmt neue Mitglieder, die sich für den Wassersport interessieren, auf, gleichgültig, ob sie ein eigenes Schiff haben oder nicht. Jugendliche, die an unserem Ausbildungsprogramm teilnehmen wollen, können beitreten, auch ohne dass die Eltern Mitglieder des SVWS sind.

Der SVWS ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und in diesem Rahmen tätig. Die Arbeiten werden von allen Aktiven ehrenamtlich geleistet.